Powered by

Bioökonomie

"Die Bioökonomie ist die wissensbasierte Erzeugung und Nutzung biologischer Ressourcen, um Produkte, Verfahren und Dienstleistungen in allen wirtschaftlichen Sektoren im Rahmen eines zukunftsfähigen Wirtschaftssystems bereitzustellen." Definition des Bioökonomierats

Bioökonomie in Baden-Württemberg

Die großen Impulse zur Bioökonomie müssen aus der internationalen und der nationalen Ebene kommen. Das ist für Europa und Deutschland erfolgt und wird in den jeweiligen Programmen vorangetrieben.

Geografische Verteilung der Unternehmen, die im Bereich Bioökonomie tätig sind. Dazu zählen Unternehmen mit dem Tätigkeitsschwerpunkt industrielle Biotechnologie (dedizierte: dunkelgrau; biotechnologisch aktive: hellgrau) und Unternehmen mit dem Tätigkeitsschwerpunkt Agrobiotechnologie (dedizierte: dunkelgrün, biotechnologisch aktive: hellgrün). © biotechnologie.de

Die Wertschöpfung in der Bioökonomie findet aber in besonderem Maße anhand von regionalen Merkmalen statt. Daher sind Bioökonomiestrategien von Ländern und Regionen unabdingbar. Regionale Bioökonomiestrategien helfen, die Stärken einer Region zur Geltung zu bringen.
Sie machen vorhandene Biomassepotenziale sichtbar, favorisieren deren Nutzung, anstatt auf Import zu setzen. Sie binden regionale Forschungs- und Entwicklungskapazitäten ein, analysieren Kreisläufe und bauen Schnittstellen zu internen und externen Partnern auf.

Baden-Württemberg hat sich der Verantwortung gestellt, dass Bioökonomie über regionalpolitische Entscheidungen und Initiativen gefördert werden muss. Das Land hat eine Forschungsstrategie Bioökonomie erarbeitet und setzt diese mit rund 50 Forschungsprojekten aktuell um. Mehr Informationen dazu finden Sie im Bericht "Bioökonomie im System aufstellen".
Baden-Württemberg ist ein starker Industriestandort, hat eine bedeutende Land- und Forstwirtschaft sowie eine ganze Reihe von Universitäten, Hochschulen für angewandte Wissenschaften und Forschungseinrichtungen, die Fragen der Bioökonomie wissenschaftlich untersuchen. Dieses Profil schafft sehr gute Voraussetzungen, um Bioökonomie regional umzusetzen.

Wortklauberei muss sein: Vielfach ist von Bioenergie die Rede. Der dem Englischen entlehnte Begriff ist knapp, aber missverständlich, weil er falsche Erwartungen (Bio = Öko) wecken kann. Unser Gegenvorschlag, Energie aus Biomasse, klingt zwar sperriger, ist aber neutraler.

Informative Veranstaltungen mit bioökonomischen Themen

Seiten-Adresse: https://www.biooekonomie-bw.de/de/bw/standort/