Powered by

„Grüne Chemie – CO2 als Ressource“ Beiträge für eine nachhaltige Bioökonomie

Art
Förderprogramm
Einreichungsfrist
Förderung durch
UM

Baden-Württemberg als innovationsstarkes Land hat das Potenzial, beispielhaft eine nachhaltige Bioökonomie systematisch aufzubauen. Vor diesem Hintergrund sieht der Koalitionsvertrag 2016 – 2021 „Baden-Württemberg gestalten: Verlässlich. Nachhaltig. Innovativ.“ vor, neben dem Aufbau einer „nachhaltigen Bioökonomie“, interdisziplinär und gemeinsam mit der Wirtschaft die Potenziale und Technikfolgen innovativer biotechnologischer Produktionsverfahren und -prozesse in der breiten Anwendung zu analysieren und die Rückgewinnung von Rohstoffen mittels biologischer Verfahren voranzubringen sowie eine „Grüne Chemie auf der Basis von CO2 als Ressource“ zu erforschen und aufzubauen.

Es sollen Studien gefördert werden, die im Rahmen einer „nachhaltigen Bioökonomie“ bioinspirierte (biotechnologische) Lösungen unter Ausnutzung der Lichtenergie der Sonne zur CO2-Umwandlung in chemisch nutzbare Stoffe betrachten. Diese Ausschreibung zielt dabei vorrangig auf Prozessketten, die das Prinzip der bakteriellen sowie der „künstlichen Fotosynthese“ (einschließlich physikalisch-chemischer Fotokatalyse mit anschließender Biosynthese) oder weitere Prinzipien zugrunde legen oder mindestens einen biologischen Konversionsschritt beinhalten. Im Rahmen eines Technologievergleichs, in dem Effizienz- und sozioökonomische Aspekte berücksichtigt werden, können auch „Power to X“ und „Mikroalgenreaktoren“ einbezogen werden.

Mit der Ausschreibung sollen neue Erkenntnisse zu nachfolgenden drei Förderbausteinen gewonnen werden:

  • Technologie- und Marktstudie: Übersicht über das Technologienspektrum zur bioinspirierten CO2-Fixierung und -Nutzung sowie der Akteure in Baden-Württemberg

  • Konzeption von Pilotvorhaben

  • Wissenschaftliche Begleitung von industriellen und großtechnischen Vorhaben

Zuwendungsberechtigt sind Hochschulen sowie außeruniversitäre Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen, des Weiteren Verbundprojekte mit Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, einer Kommune oder eines Landkreises, Regionalverbände, Zweckverbände, Vereine, Bürgergenossenschaften, Nichtregierungsorganisationen etc. in und außerhalb Baden-Württembergs.

Das Antragsverfahren ist einstufig angelegt. Die Vollanträge sind bis spätestens 08. Oktober 2018 beim Projektträger Karlsruhe PTKA-BWP einzureichen.

Glossar

  • Biotechnologie ist die Lehre aller Verfahren, die lebende Zellen oder Enzyme zur Stoffumwandlung und Stoffproduktion nutzen.
  • Unter Photosynthese wird die Erzeugung hochmolekularer energiereicher Verbindungen (Glukose) aus einfachen Molekülen (Kohlendioxid, Wasser) verstanden, wobei beträchtliche Mengen Sauerstoff entstehen. Chlorophyllhaltige Organismen (höhere Pflanzen, Algen, phototrophe Bakterien) nutzen dafür die Sonnenlichtenergie.
Seiten-Adresse: https://www.biooekonomie-bw.de/de/datenbank/foerderung/gruene-chemie-co2-als-ressource-beitraege-fuer-eine-nachhaltige-biooekonomie/