Powered by

Drei baden-württembergische Hochschulen erhalten Bundesförderung EXIST-Gründungskultur

Wirtschaftsminister Nils Schmid gratulierte dem KIT, der Universität Freiburg und der Hochschule Esslingen zu ihren Erfolgen beim bundesweiten Wettbewerb EXIST-Gründungskultur des Bundeswirtschaftsministeriums.

Nils Schmid, Minister für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg © Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT), die Universität Freiburg und die Hochschule Esslingen gehören zu den zwölf Gewinnern in der zweiten Runde dieses Wettbewerbes und wurden mit einer Förderzusage im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) ausgezeichnet.

„Die Auszeichnungen unterstreichen unsere Ambition, an baden-württembergischen Hochschulen eine lebendige Gründungskultur zu etablieren. Und die Erfolge sind auch eine Belohnung für unsere Anstrengungen an diesen und weiteren Hochschulstandorten, Gründungslehre und Gründungsunterstützung zu fördern“, sagte Wirtschaftsminister Schmid.

An der zweiten Wettbewerbsrunde beteiligten sich insgesamt 49 Hochschulen aus ganz Deutschland, wovon 27 Hochschulen aufgerufen wurden, eine hochschulweite Gesamtstrategie zur Gründungsprofilierung zu konzipieren. Eine mit unabhängigen Experten besetzte Jury hat alle Strategiekonzepte bewertet und die besten Konzepte ermittelt.

Seiten-Adresse: https://www.biooekonomie-bw.de/de/fachbeitrag/pm/drei-baden-wuerttembergische-hochschulen-erhalten-bundesfoerderung-exist-gruendungskultur/