Powered by

Publikationen

Ausgewählte Publikationen der BIOPRO und weitere Publikationen zum Thema Bioökonomie finden Sie hier zum Download.

Wertschöpfung mit Zukunft

Die Broschüre „Bioökonomie in Baden-Württemberg – Wertschöpfung mit Zukunft“, die das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg (MLR) und die BIOPRO Baden-Württemberg gemeinsam herausgeben, enthält einen Überblick über die Vielfalt und die Chancen der Bioökonomie in Baden-Württemberg. Die fünf geplanten politischen Handlungsfelder zeigen, welchen Weg die Bioökonomie in Baden-Württemberg im Ländlichen Raum gehen kann.

Download (PDF ca. 4,78 MB)

Das Papier diskutiert die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit des Industriestandortes Deutschland für die Entwicklung der Bioökonomie. Unter Berücksichtigung der dynamischen weltweiten Entwicklung der Bioökonomie, werden die hier zusammengefassten Analysemethoden, Erkenntnisse, Datenquellen und Forschungsagenden ständig aktualisiert und erweitert.

Download (PDF ca. 1,90 MB)

Seit vielen Jahren werden große Erwartungen an das ökonomische und ökologische Potenzial der »weißen« oder industriellen Biotechnologie (IBT) formuliert. Das Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag (TAB) ist den Marktpotenzialen sowie den Umwelt- und Nachhaltigkeitseffekten von Produkten und Prozessen der IBT im Rahmen einer Innovationsanalyse nachgegangen, die nun in zwei Teilen erschienen ist. Das Hauptaugenmerk der Analyse liegt dabei auf den stofflichen Nutzungsmöglichkeiten von Biomasse.

Die Oberflächenreinigung, insbesondere die Entfernung von Ölen und Fetten, stellt eine wichtige Querschnittstechnologie besonders in der metall- und kunststoffverarbeitenden Industrie dar. Sie garantiert eine technisch einwandfreie Weiterverarbeitung bei der Beschichtung und Oberflächenvergütung.

Download (PDF ca. 2,20 MB)
Schwerpunkt:

Nachhaltiges Bauen - aktiver Klimaschutz

Mithilfe neuer Erkenntnisse aus der Bioökonomie können mittlerweile klimaneutrale, sogar klimapositive Gebäude in Deutschland geschaffen werden. Dabei muss der gesamte Lebenszyklus des Gebäudes, inklusive der Herstellung und des Transports der Baustoffe sowie der Rückbau und das Materialrecycling nach abgeschlossener Nutzungsphase betrachtet werden. Wie man Gebäude nachhaltig mit biobasierten Baustoffen und einer hohen Energieeffizienz bauen kann, erfahren Sie in unserem Schwerpunkt „Nachhaltiges Bauen – aktiver Klimaschutz".

Seiten-Adresse: https://www.biooekonomie-bw.de/de/fachbeitrag/publikationen/