Powered by

Biberacher Fachtagung: Biotechnologie und Kosmetik

Datum
-
09:00 - 17:00 Uhr
Ort
Biberach
Kosten
150 €
Adresse
Akademie der Hochschule Biberach
Karlstraße 6
88400 Biberach
Art
Seminar
Zielgruppe
Kosmetiktechnologen, Chemiker, Mikrobiologen, Verfahrenstechniker und andere Vertreter der Kosmetikindustrie
Veranstalter
Akademie der Hochschule Biberach
Kontakt
Akademie der Hochschule Biberach
Karlstraße 6
88400 Biberach
Tel.: +49 (0)7351 582-551
Fax: +49 (0)7351 582-559
kontakt(at)akademie-biberach.de
Sprache
Deutsch
Downloads
Fachtagung-Biotechnologie-und-Kosmetik
(PDF, ca. 616,36 KB)
Links
Fachtagung, Akademie der Hochschule Biberach

Glossar

  • Bakterien sind mikroskopisch kleine, einzellige Lebewesen, die zu den Prokaryoten gehören.
  • Biotechnologie ist die Lehre aller Verfahren, die lebende Zellen oder Enzyme zur Stoffumwandlung und Stoffproduktion nutzen.
  • Probiotische Lebensmittel enthalten lebende Mikroorganismen, z.B. Milchsäurebakterien oder Hefen. Lediglich 10 bis 40 Prozent der Keime halten der Magen- und Gallensäure stand und können sich an die Darmschleimhaut anheften. Probiotische Lebensmittel sollen einen positiven Einfluss auf die Darmflora haben, dies ist in der Fachwelt allerdings umstritten.
  • Bioaktive Substanzen sind Stoffe in Lebensmitteln, die meist eine gesundheitsfördernde biologische Wirkung auf den menschlichen Körper haben, aber keine Nährstoffe bzw. Energie liefern. Sie haben häufig entzündungshemmende, antioxidative, immunmodulierende oder antikanzerogene Wirkung.

Bakterien und Pilze, die die Haut verschönern? Dieser Fragestellung gehen im Rahmen der 2. Fachtagung der Biotechnologie am 9. Mai 2017 verschiedene Experten aus Wissenschaft und Industrie auf den Grund und legen dar, wie etwa probiotische Kulturen oder Zunderschwämme in der Kosmetik eingesetzt werden. Die Tagung wird von der Akademie der Hochschule Biberach am Campus Stadt unter dem Titel „Biotechnologie in der Kosmetik" angeboten.

Biotechnologie findet sich in unterschiedlichen Anwendungen der Kosmetikindustrie und deckt ein weites Spektrum von bioaktiven Substanzen bis zu probiotischen Kulturen ab. Die Kosmetikindustrie kombiniert biotechnologisches, medizinisches und physiko-chemisches Wissen zu einem großen Ganzen. Neben den gegebenen hohen Ansprüchen an die Produktqualität finden auch immer mehr Überlegungen zu Nachhaltigkeitsaspekten ihren Weg in die Branche.

Referenten aus Wirtschaft und Wissenschaft geben Einblicke in dieses Teilsegment der industriellen Biotechnologie. Die Tagungsleitung hat die Studiendekanin für Industrielle Biotechnologie an der Hochschule Biberach Heike Frühwirth.

Da sich die Akademie und Hochschule Biberach in diesem Jahr für die Sparte „Kosmetikindustrie" entschieden haben – richtet sich die Fachtagung insbesondere an Kosmetiktechnologen, Chemiker, Mikrobiologen und Verfahrenstechniker. Dabei spricht die eintägige Veranstaltung Industrievertreter sowie Wissenschaftler an; an der Tagung nehmen auch Studierende, Lehrende und Forscher der Hochschule Biberach teil.

Die Anmeldung erfolgt per E-Mail an anmeldung(at)akademie-biberach.de unter Angabe der entsprechenden Daten oder mit dem Anmeldeformular auf der Homepage der Akademie der Hochschule Biberach. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt; die Plätze werden in Reihenfolge der Anmeldungen vergeben.

Seiten-Adresse: https://www.biooekonomie-bw.de/de/veranstaltungen/biberacher-fachtagung-biotechnologie-und-kosmetik/