Powered by

Fachtagung Heizen mit Halmgut– Wertschöpfung für Landwirtschaft und Kommunen 2017

Datum

09:00 - 16:00 Uhr
Ort
Ringsheim
Kosten
20 Euro
Adresse
Zweckverband Abfallbehandlung Kahlenberg
Bergwerkstraße 1
D-77975 Ringsheim
Anfahrt
Anfahrtsskizze
Art
Kongress/Symposium
Veranstalter
Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V
Zweckverband Abfallbehandlung Kahlenberg
Kontakt
Zweckverband Abfallbehandlung Kahlenberg
Bergwerkstraße 1
D-77975 Ringsheim
Telefon: +49 (0)7822 8946-0
Telefax: +49 (0)7822 8946-46
E-Mail: info(at)zak-ringsheim.de
Sprache
Deutsch
Links
Fachtagung Heizen mit Halmgut 2017

Glossar

  • Fossile sind aus der erdgeschichtlichen Vergangenheit stammende Überreste von Tieren oder Pflanzen.
  • Als Biomasse wird die gesamte Masse an organischem Material in einem definierten Ökosystem bezeichnet, das biochemisch – durch Wachstum und Stoffwechsel von Tieren, Pflanzen oder Mikroorganismen – synthetisiert wurde. Damit umfasst sie die Masse aller Lebewesen, der abgestorbenen Organismen und die organischen Stoffwechselprodukte.

Am 14. Dezember 2017 laden die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V. (FNR) und der Zweckverband Abfallwirtschaft Kahlenberg (ZAK) zur Fachtagung „Heizen mit Halmgut – Wertschöpfung für Landwirtschaft und Kommunen“ nach Ringsheim ein. Veranstaltungsort ist das Informations- und Bildungszentrum des ZAK.

Auf der Fachtagung, auf der Experten aus dem gesamten Bundesgebiet referieren, wird auf das verfügbare Aufkommen an Stroh und anderem Halmgut aufmerksam gemacht. Zudem werden erfolgreiche Projekte zur energetischen Nutzung von Landschaftspflegeheu, Stroh und Miscanthus vorgestellt. Im Rahmen der Fachveranstaltung besteht die Möglichkeit, die 700kW-Halmgutfeuerungsanlage des ZAK Ringsheim zu besichtigen.

Erfahrungen mit verschiedenen Stroh- und Halmgutheizungen in Deutschland zeigen, dass eine energetische Verwertung von Halmgut technisch und wirtschaftlich erfolgreich umgesetzt werden kann. Vor allem der Einsatz von Halmgut in Heizwerken zur Nahwärmeversorgung in Dörfern und Städten kann dabei eine langfristig preiswerte Wärmeversorgung absichern. Insbesondere für Kommunen und deren Stadt- und Gemeindewerke sowie Abfallwirtschaftsbetriebe, aber auch für Partnerschaften von Kommunen mit Landschaftspflegeverbänden, Landwirten und Wärmegenossenschaften bietet sich hier also ein interessantes Betätigungsfeld. Die energetische Nutzung von Biomassereststoffen leistet einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz, kann fossile Energieträger in der Wärmebereitstellung substituieren und Arbeitsplätze und Wertschöpfung vor Ort schaffen.

Nutzen Sie die Gelegenheit, sich in Ringsheim über Möglichkeiten der Wärmebereitstellung aus Stroh und anderen halmgutartigen Biobrennstoffen zu informieren und die Halmgutheizung auf dem Betriebsgelände des ZAK zu besichtigen.

Seiten-Adresse: https://www.biooekonomie-bw.de/de/veranstaltungen/fachtagung-heizen-mit-halmgut-in-ringsheim-2017/