Powered by

Forschungstag 2017

Datum

08:30 - 19:00 Uhr
Ort
Stuttgart
Kosten
kostenfrei
Adresse
Kultur- und Kongresszentrum Liederhalle
Berliner Pl. 1-3
70174 Stuttgart
Art
Kongress/Symposium
Zielgruppe
Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik
Veranstalter
Baden-Württemberg Stiftung gGmbH
Kontakt
Rudi Beer
Tel.: +49 (0)711 248 476-15
E-Mail: beer(at)bwstiftung.de
Links
www.bwstiftung.de/forschungstag

Glossar

  • kb ist die Abkürzung für Kilobase. Diese Einheit für die Länge von DNA- oder RNA-Molekülen entspricht 1.000 Basen bzw. Basenpaaren der Nukleinsäure.

Die Baden-Württemberg Stiftung veranstaltet den Forschungstag seit 2007 im zweijährigen Rhythmus. Es gilt dabei nicht nur, die Forschungsvorhaben zu präsentieren, die von der Stiftung unterstützt werden. Der Forschungstag ist für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik vielmehr eine gute Gelegenheit, sich auszutauschen und miteinander ins Gespräch zu kommen. Das Feedback zu den Forschungstagen der vergangenen Jahre hat gezeigt: Der Forschungstag ist die perfekte Gelegenheit, gemeinsam spannende Ideen zu entwickeln und fruchtbare neue Kooperationen anzubahnen.

Der Forschungstag 2017 - Neue Materialien und zukunftsweisende Technologien

Am 29.06.2017 findet der sechste Forschungstag der Baden-Württemberg Stiftung statt.

Neben den Vorträgen wird eine Posterausstellung die aktuellen Forschungsprojekte, die in Programmen der Stiftung, laufen präsentieren. Ergänzt wird die Veranstaltung durch einen 3D-Druck Wettbewerb.

Ideenwettbewerb 3D-Druck beim Forschungstag

Der 3D-Druck hat in den letzten Jahren eine rasante Entwicklung vollzogen: vom überwiegend durch Experten genutztem Tool für den Prototypenbau hin zu einer allgemein verfügbaren Technologie, die kreativ in vielen Bereichen eingesetzt werden kann.

Nach einem ersten Wettbewerb 2015 schreibt die Baden-Württemberg Stiftung erneut einen Wettbewerb aus, der dieser innovativen Technologie eine Plattform bietet, sich zu präsentieren und ihr Potenzial und vielfältigen Einsatzmöglichkeiten aufzuzeigen.

Denkbar sind wissenschaftliche 3D-Modelle z. B. von Molekülen, Organmodelle oder Modelle aus den Bereichen Architektur und Bau (Anwendungsfeld Lehre). Aber auch Instrumente für den (universitären) Laborbedarf, für Werkstätten etc. sind möglich – der Wettbewerb soll das große Potential des 3D Drucks wiederspiegeln.

Die drei besten Beiträge werden mit 1.500, 1.000 und 500€ im Rahmen des Forschungstags der Baden-Württemberg Stiftung prämiert. Zusätzlich wird ein mit 1.000€ dotierter Publikumspreis vergeben.

Das genaue Programm folgt, eine Anmeldung ist bereits jetzt über den oben genannten Link zur Homepage möglich.

Seiten-Adresse: https://www.biooekonomie-bw.de/de/veranstaltungen/forschungstag-2017/