zum Inhalt springen
Powered by

Fortschritt bei der Biomethan-Mobilität

Datum
-
Ort
Neubausaal Schwäbisch Hall
Kosten
kostenpflichtig
Adresse
Neubausaal Schwäbisch Hall
Am Rosenbühl 14
74523 Schwäbisch Hall
Art
Kongress/Symposium
Veranstalter
IBBK Fachgruppe Biogas GmbH
Akademie Schloss Kirchberg
Kontakt
E-Mail: kontakt(at)ibbk-biogas.de​
Tel.: +49 (0)7954 926203
Sprache
Deutsch

Internationale Konferenz mit Fachausstellung und Exkursion

Simultanübersetzung durch professionelle Dolmetscher: Deutsch-Englisch und Englisch-Deutsch.

Während die meisten Biogas-Enthusiasten schon mit den Vorteilen der CNG-Fahrzeuge vertraut sind, ist die öffentliche Akzeptanz noch immer reserviert.

Hier baut IBBK’s 3-tägige Konferenz “Fortschritt bei der Biomethan-Mobilität” eine Brücke zwischen Technologie und Endnutzer. Der neueste internationale Stand der Wissenschaft und erfolgreiche Beispiele der Praxisumsetzung dieses herausfordernden Teilbereichs der Mobilität werden hier vorgestellt.

Die Firmenausstellung während der Konferenztage sowie die Exkursion zu ausgewählten Biogas-Aufbereitungsprojekten und Biomethan-Mobilitätslösungen in der Region bringt Sie in Kontakt mit der Technologie.

Themenblöcke der Konferenz

  • Überblick über politische Rahmenbedingungen
  • Aktuelle Entwicklung bei den Biogas-Aufbereitungstechnologien
  • Das Klimaneutrale Multitalent Biomethan
  • Praktiker & Best-Practice Beispiele
  • Innovations- und Firmenforum
  • Die Zukunft der Wasserstoffverwertung aus Biogas
  • Die Zukunft für flüssige erneuerbare Kraftstoffe aus Biogas

Der Konferenzablauf in Kürze:

11.-12. Oktober: Konferenz mit Vorträgen, Firmen- und Posterausstellung

13. Oktober: Exkursion zu zwei ausgewählten Biomethan-Projekten der Region

Für wen ist diese Konferenz?

  • Betreiber von Biogasanlagen, die nach Möglichkeiten des
    Weiterbetriebs ihrer Anlage nach Auslauf des EEG suchen
  • Von hohen Benzinpreisen frustrierte Autofahrer
  • Umweltgutachter
  • Fachpresse
  • Ingenieurbüros im Bereich Energieberatung
  • Forschung & Entwicklung
  • Erdgasversorger
  • Für CO2-Minderung zuständige Vertreter von Ministerien
  • Ministerien im Bereich Umwelt, Verkehr, Energie
  • Gasinfrastruktur-Manufakturen (Gasmessung, Gasanalyse, Rohrleitungsbau)
  • Politische Entscheidungsträger im Bereich CO2 Emissionsminderung
  • CO2-Minderung im Verkehrsbereich
  • Beratende Dienstleister im Bereich Mobilitätsberatung
  • Stadtwerke und Flottenbetreiber (z.B. Carsharing-Modelle)
  • Autohäuser
  • Vertreter der Automobilindustrie

Exkursion

Am dritten Tag der Veranstaltung wird eine Exkursion zu zwei unterschiedlichen Projekten im Bereich der Biomethan-Mobilität angeboten.

Sie erleben im Rahmen der geführten Tour den täglichen Anlagenbetrieb hautnah. Durch den direkten Kontakt mit dem Betreiber und lokalen Experten können Sie sich auf den aktuellen Stand bringen.

Die Teilnahme an der Exkursion ist nicht in der Teilnahmegebühr für die Konferenz enthalten, die Anmeldung erfolgt direkt über das Anmeldeformular, welches spätestens ab Juni 2022 freigeschaltet sein wird.

Keynotes

Harmen Dekker – European Biogas Association

Neueste Entwicklungen bei der Nutzung von Biomethan im Verkehrssektor

Harmen Dekker arbeitet seit fast 15 Jahren im Bereich der Nachhaltigkeit und widmet sich der Eindämmung des Klimawandels. Er hat sowohl einen technischen als auch einen betriebswirtschaftlichen Hintergrund und hat seine Karriere im Wasser- und Gassektor aufgebaut, wo er verschiedene Führungspositionen innehatte. Er kam zur EBA, nachdem er über 5 Jahre lang im Biogassektor tätig war. Während dieser Jahre konzentrierte er sich nicht nur auf den Ausbau von Biogas und insbesondere Biomethan, sondern auch auf die Einführung von Techniken wie Bio-LNG, Bio-Methanol, Bio-Wasserstoff und Biokunststoffe.

Michael Kralemann – 3N-Kompetenzzentrum
Niedersachsen Netzwerk Nachwachsende Rohstoffe und Bioökonomie e.V.

Modellregion Bio-LNG ein niedersächsisches Pilotvorhaben

Michael Kralemann studierte Maschinenbau an der TU Braunschweig
Nach Tätigkeit bei der Niedersächsischen Energieagentur seit 2006 beim 3N Kompetenzzentrum Niedersachsen Netzwerk Nachwachsende Rohstoffe und Bioökonomie. Schwerpunkt dort in der Konzeption von Bioenergieanlagen insbes. Holzheizwerke, Wärmenetze und Biogasaufbereitung/-verflüssigung.

Klaus Röder – Stadtwerke Augsburg Verkehrs-GmbH

Die Hybrid-Biogasbusse der Stadtwerke Augsburg

Klaus Röder ist gelernter Bankkaufmann und Jurist und hat 15 Jahre den Zentraleinkauf bei den Stadtwerken Augsburg geleitet. Seit 2016 ist er verantwortlich für den gesamten Fuhrpark bestehend aus 82 Straßenbahnen, 90 Bussen und 600 PKW. Seine Leidenschaft ist es, an einer nachhaltigen Mobilitätswende mitzuwirken.

Thomas Wöber – gibgas consulting

Der nachhaltige BioCNG-Antrieb für fast jede Anwendung
Aktuelle LKW-, Bus-, Traktor- und PKW-Modelle und deren Einsatz

Thomas Wöber (51 Jahre), CNG-Fahrer seit 1994, CNG-Club-Mitglied seit 2016, aufgewachsen am bayerischen Untermain, Betriebswirt und seit 2000 Geschäftsinhaber von gibgas consulting, München, ist als fachkundiger Berater für die CNG- und LNG-Mobilität unterwegs.

Diese Ankündigung ist eine Veranstaltung Dritter und wird nicht von der BIOPRO Baden-Württemberg GmbH selbst durchgeführt. Die BIOPRO stellt diese Ankündigung zu Verbreitungs- und Informationszwecken bereit und übernimmt trotz sorgfältiger Prüfung der wiedergegebenen Inhalte keine Haftung für die Richtigkeit oder nachträgliche Änderungen durch die Veranstalter. Wenden Sie sich bei Fragen bitte direkt an den Veranstalter.

Seiten-Adresse: https://www.biooekonomie-bw.de/veranstaltungen/fortschritt-bei-der-biomethan-mobilitaet