zum Inhalt springen
Powered by

Tübinger Sience & Innovation Day 2022

Datum
-
Ort
Tübingen
Kosten
kostenfrei
Adresse
Eberhard Karls Universität Tübingen
Geschwister-Scholl-Platz
72074 Tübingen
u.a.
Anfahrt
Art
Informationsveranstaltung
Veranstalter
Universität Tübingen,
Max-Planck-Campus Tübingen,
Cyber Valley,
Leibniz-Institut für Wissensmedien,
Technologieförderung Reutlingen - Tübingen
Sprache
Deutsch

Ob Digitalisierung oder Klimawandel: Für gesellschaftliche Herausforderungen braucht es die Expertise der Wissenschaft. Wissenschaft braucht aber auch die Gesellschaft – nicht zuletzt die Pandemie hat gezeigt, dass Herausforderungen nur gemeinsam und im Dialog zu bewältigen sind.

Mitdiskutieren, mitmachen und sich einbringen ist unbedingt erwünscht: Bei den Tübinger Science & Innovation Days vom 29. Juni 2022 bis zum 2. Juli 2022 öffnen die Universität Tübingen, der Max-Planck-Campus, das Cyber Valley, das Leibniz-Institut für Wissensmedien und die Technologieförderung Reutlingen - Tübingen ihre Türen für die interessierte Bevölkerung und präsentieren ihre Forschung. Von Vorträgen, interaktiven Podiumsdiskussionen, Filmvorführungen, Lesungen über Mitmachstationen und Workshops bis hin zu Spaziergängen und Laborführungen erwartet Sie ein vielseitiges Programm, bei dem Sie auch hinter die Kulissen der Forschung schauen können.

  • Alle Programmpunkte sind kostenlos, verschiedene Angebote benötigen eine Anmeldung
  • Das Programm wird kontinuierlich ergänzt.

SI-Days 29.06.2022

16:15-17:30 Uhr | Medizin der Zukunft – ein Werkstattbericht aus dem Tübinger Technologiepark (Diskussion)

Der Technologiepark Tübingen-Reutlingen bei der Sternwarte wächst und gedeiht. Biotechnologie, Medizintechnik und KI bilden die Schwerpunkte der Unternehmen, die sich dort angesiedelt haben. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfahren aus erster Hand das Neueste über die Macher und Märkte von „Technology made in Tuebingen“. Mit dabei sind: CeGaT, CureVac, Intavis Peptide, Immatics, Ovesco Endoscopy und Hellstern medical.

 

ab 18:15 Uhr | Kick Off: Wissen schafft Zukunft – Wissenschaft und Gesellschaft im Dialog (Diskussion)

Wie kommen BürgerInnen und Forschende noch besser ins Gespräch? Bei der offiziellen Eröffnung der Tübinger Science & Innovation Days 2022 wird zum Thema "Citizen Science" diskutiert, Best Practice-Beispiele zeigen, wie Kommunikation und Zusammenarbeit bereits heute läuft. Mit Empfang im Anschluss.

 

20:30 Uhr | Künstliche Intelligenzen der Zukunft: Fakten und Fiktionen (Lesung)

Lesung und Diskussion mit Emma Braslavsky (Ich bin dein Mensch)

SI-Days 30.06.2022

14:00-16:30 Uhr | Erleben Sie Einblicke in die Welt von morgen! Spaziergang durch den Technologiepark Tübingen-Reutlingen (Führung)

Die Dynamik am Tübinger Standort des interkommunalen Wissenschafts- und Technologieparks ist unübersehbar: erfolgreiche Biotechnologie – und Medizintechnikunternehmen haben sich rund um die Sternwarte angesiedelt. Die Entwicklung ist rasant fortgeschritten und momentan wird an allen Ecken gebaut. Auf unserem Spaziergang durch den Park stellen sich die Unternehmen kurz vor und beantworten Ihre Fragen. Mit dabei sind: Amazon Research Center, CeGaT, CureVac, HB Technologies, Intavis Peptide und Immatics.

 

16:00-17:00 Uhr | Dem Krebs auf der Spur – Interaktive Laborführung duch den iFIT Excellenzcluster (Vortrag und Führung)

Die Krebsforschung hat sich in den letzten Jahren rasant gewandelt und neue Formen der Therapie geben Anlass zur Hoffnung. Dennoch findet die Krankheit häufig Wege, sich durch Resistenzen der Behandlung zu entziehen. Genau hier setzt der iFIT Exzellenzcluster an, um neue und innovative Krebstherapien zu entwickeln. Jun. Prof. Dr. Josef Leibold nimmt Sie mit auf eine Reise durch die Krebsforschung in Tübingen und gewährt Einblicke in die Labore und die Krebsforschung von morgen.

 

16:00-18:00 Uhr | Das Geo- und Umweltforschungszentrum (GUZ) der Universität Tübingen (Führung)

Das neue Geo- und Umweltforschungszentrum der Universität Tübingen wurde im April 2021 offiziell an die Universität übergeben und bietet auf rund 10.000 Quadratmetern Platz für Labore, Werkstätten, Seminarräume, Hörsäle sowie Büros. In dem Neubau an der Südspitze des Campus Morgenstelle sind Arbeitsgruppen aus den Angewandten Geowissenschaften wie auch aus der Mineralogie und Geodynamik sowie der Paläobiologie untergebracht. Bei dieser Führung haben Sie die einmalige Gelegenheit, hinter die Kulissen dieses modernen Gebäudes zu blicken.

 

16:00-20:00 Uhr | Alumni-Lounge

Die Alumni-Lounge ist ein Treffpunkt nur für Ehemalige. Hier könnten Sie Ihre ehemaligen Kommilitoninnen und Kommilitonen wiedertreffen. In jedem Fall finden Sie hier neue Kontakte, einen loungigen Aufenthaltsort zum Verweilen und Genießen und einiges an Zusatzprogramm.

 

17:00-20:00 Uhr | Startup:con Tübingen "Gründungen aus der Wissenschadft" (Messe & Netzwerkevent)

Eröffnung durch den Prorektor für Forschung und Innovation Prof. Dr. Peter Grathwohl, Paneldiskussion zum Thema "Gründungen aus der Wissenschaft - Chancen und Herausforderungen" mit Dr. Ingmar Hoerr (CureVac), Dr. Saskia Biskup (CeGat), Dr. Philip Häusser (Ablacon), Prof. Dr. Lars Angenent (Uni Tübingen) und Dr. Philipp Lies (eye2you). Im Anschluss präsentieren sich auf einer Messe Startups aus der Wissenschaft und Forschungsgruppen und die Alumni Lounge lädt als Treffpunkt für Ehemalige ein.

 

17:00-18:00 Uhr | Das ZMBP – Molekulare Pflanzenwissenschaften in moderner Architektur (Führung)

Das Zentrum für Molekularbiologie der Pflanzen auf der Morgenstelle bietet architektonisch einen Blickfang der Universität. Auf rund 5.700 Quadratmetern sind eine hochmoderne Infrastruktur mit Großraumlaboren, Büro- und Besprechungsräumen untergebracht. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler erforschen interdisziplinär, wie Pflanzen sich auf Umwelteinflüsse und -veränderungen einstellen. Bei dieser Führung haben Sie die Möglichkeit, mehr über die Forschung und das Gebäude kennen zu lernen.

 

18:00-18:30 Uhr | Das ZMBP – Cellular Nanoscience (Führung)

Führung durch die Mikroskopieräume des ZMBP.

 

18:30 Uhr | Lügen, Fake-News, Propaganda – Wege zur Medienmüdigkeit (Vortrag)

Nach den Pro-Brexit-Kampagnen, dem Wahlsieg von Donald Trump, der Pandemie-Infodemie und dem Putinschen Angriffskrieg gegenüber der Ukraine wird deutlich: Desinformation ist mächtiger denn je. Und Fake News verändern die Welt. Warum ist das so? Und was lässt sich tun? Bernhard Pörksen, Professor für Medienwissenschaft an der Universität Tübingen, analysiert die Wahrheits- und Vertrauenskrisen des digitalen Zeitalters. Und zeigt Wege zur Medienmündigkeit in der Breite der Gesellschaft.

 

20:12–22:00 Uhr | Gemeinschaft in der Krise. Was hält unsere Gesellschaft noch zusammen? (Fishbowl-Diskussion)

Nicht erst seit der Corona-Pandemie haben viele Menschen das Gefühl, dass der gesellschaftliche Zusammenhalt im Land schwindet. Aber was bedeutet gesellschaftlicher Zusammenhalt? Was braucht es für einen gelungenen Austausch und Solidarität? Nimmt das gegenseitige Füreinander ab? An welchen Stellen können wir gemeinsam ansetzen, um unsere Gesellschaft zu stärken – und welche Rolle spielt der Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft dabei?

Gemeinsam mit den Besucherinnen und Besuchern sollen diese Fragen erörtert werden. Bei einer Fishbowl-Diskussion bleibt ein Stuhl auf dem Podium unbesetzt – frei für jede(n) im Publikum, die oder der gerne mitdiskutieren möchte.

SI-Days 01.07.2022

1.-3. Juli | Den Planzen eine Stimme geben. Einführung in Sensorjournalismus. (Workshop)

In diesem Workshop mit dem mehrfach ausgezeichneten Wissenschaftsjournalisten Jacob Vicari versuchen wir, Pflanzen eine Stimme zu geben. Wir nutzen dafür Sensoren, Code und Kreativität. Wir entwickeln unser eigenes vernetztes Sensorgerät, das wir im KI-Makerspace bauen, programmieren und testen. Und wir überlegen, was die Pflanzen erzählen könnten: zum Beispiel die Geschichte einer Erdbeere auf dem Feld und ihre Beziehung zu den bestäubenden Insekten. Eine Expedition ins Internet der Pflanzen.

 

14:00-17:00 Uhr | Offenes Museum – Freier Eintritt

Heute dürfen Sie das Museum "Alte Kulturen" kostenlos besuchen: Es wurde im Jahr 1997 nach der aufwendigen Restaurierung des Schlosses durch das Land Baden-Württemberg eröffnet. Die Dauerausstellung zeigt auf 2000 m² rund 4500 Exponate aus sieben archäologischen und kulturwissenschaftlichen Sammlungen der Universität Tübingen über einen kulturgeschichtlichen Zeitraum von rund 40 000 Jahren hinweg. Darunter befinden sich der berühmte Tübinger Waffenläufer, eine seltene altägyptische Opferkammer sowie die größte Anzahl von originalen Exponaten des UNESCO-Welterbes Eiszeitkunst – mit den ältesten Kunstwerken der Menschheit

 

14:00 Uhr | Führung durch das Museum "Alte Kulturen"

Bei dieser Führung können Sie alle Highlights des Museums "Alte Kulturen" im Schloss Hohentübingen erleben: Die älteste bekannte Eiszeitkunst, den Tübinger Waffenläufer und die Abguss-Sammlung - eine Zeitreise durch 50.000 Jahre Kulturgeschichte.

 

14:00-18:00 Uhr | Alumni-Lounge

Die Alumni-Lounge ist ein Treffpunkt nur für Ehemalige. Hier könnten Sie Ihre ehemaligen Kommilitoninnen und Kommilitonen wiedertreffen. In jedem Fall finden Sie hier neue Kontakte, einen loungigen Aufenthaltsort zum Verweilen und Genießen und einiges an Zusatzprogramm.

 

14:00-18:00 Uhr | Dichten mit KI, digitales Klassenzimmer und Virtual Realtiy im Museum: Das Leibniz-Insitut für Wissensmedien zeigt, wie wir in Zukunft lernen (Tag der offenen Tür)

Im Leibniz-Institut für Wissensmedien dreht sich alles um das Wissen der Zukunft. Sprechende Roboter, dichtende KIs, Virtual Reality – im IWM stehen digitale Technologien auf dem Prüfstand. Die ForscherInnen interessiert, wie sich Lehren und Lernen in einer digitalen Welt verändert. Wie sieht das Klassenzimmer der Zukunft aus? Wie das Museum von morgen? Wie arbeiten wir mit künstlichen Intelligenzen im Team? Die Forschungsergebnisse helfen, das Potenzial der digitalen Medien optimal zu entfalten.

Bei den Science & Innovation Days haben Sie die Möglichkeit, die vielfältigen Experimente in den Themenbereichen Schule, Museum und KI kennenzulernen. Schlüpfen Sie in die Rolle der SchülerInnen der Zukunft oder plaudern sie mit unserem Roboter Pepper. Spielen Sie Tetris im Team mit dem Algorithmus oder wischen Sie sich durch Kunst und Geschichte. 

 

14:00-15:15 Uhr | Über die aktuelle Forschung der Biochemie (Vortrag und Führung)

 

15:15-16:15 Uhr | Tübingen – die Wiege der Biochemie (Vortrag)

1845 wurde im Schloss Hohentübingen mit der Berufung von Julius Eugen Schloßberger die erste selbstständige physiologisch-chemische Institution eingerichtet. Damit begann der steile Aufstieg der Biochemie als eigenständige Lebenswissenschaft. Der Vortrag stellt die wichtigsten Wissenschaftler und ihre Arbeiten in Tübingen vor, geht aber auch auf die Geschichte der Gebäude und auf den ersten eigenständigen Biochemiestudiengang ein, aus dem bisher zwei Nobelpreisträger hervorgegangen sind.

 

15:00 Uhr | Zukunft der Plastikindustrie?! Cyanobakterein als "grüne Zellfabriken" zur nachhaltigen Rohstoo-Produktion (Vortrag)

Rund 370 Millionen Tonnen Kunststoffe werden derzeit pro Jahr produziert und sind die Ursache für zunehmende Umweltprobleme. Als Nebenprodukt der Fotosynthese stellen Cyanobakterien Plastik auf natürlicher Basis her – und das nachhaltig und umweltschonend. ForscherInnen der Universität Tübingen ist es nun erstmals gelungen, den Stoffwechsel der Bakterien so zu verändern, dass sie den Naturstoff in Mengen produzieren, die eine industrielle Nutzung ermöglichen: Das natürliche Plastik könnte so dem umweltschädlichen Kunststoff auf Erdölbasis Konkurrenz machen.

 

16:00 Uhr | Organisierte Kriminalität – Ein medienwirksamer Begriff im Spiegel der Wissenschaft (Vortrag)

Der Begriff der organisierten Kriminalität weckt vielerlei Assoziationen – von mafiösen Strukturen über Familienclans. Die Realität sieht in der Regel weniger spektakulär aus. In diesem Vortrag soll mit einigen Vorurteilen aufgeräumt werden. Im Zentrum stehen dabei die Fragen, was organisierte Kriminalität überhaupt ist und wie es kommt, dass der Begriff im Gesetz kaum vorkommt. Dabei werden auch Erkenntnisse aus dem aktuellen Forschungsprojekt „OK 3.0“ des Instituts für Kriminologie einbezogen.

 

17:00 Uhr | Verleihung des Preises für Wissenschaftskommunikation (Festakt)

Die Auszeichnung soll Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität Tübingen dazu anregen, über die Methoden und Ergebnisse ihrer Forschung in einen intensiven Dialog mit der Gesellschaft einzutreten. In diesem Jahr wird Professorin Carla Cederbaum ausgezeichnet für ihr Engagement und ihr kontinuierliches Bemühen um die Vermittlung der Mathematik an Kinder und Erwachsene und mathematischer Fragestellungen und Lösungen an eine breite Öffentlichkeit.

 

18:00 Uhr | Klimawandel – Vom Wissen zum Handeln: Wo liegen die Schwierigkeiten? (Podiumsdiskussion)

 

20:00 Uhr | Wie viel Science steckt in der Fiction? – Künstliche Intelligenz in Film und Forschung (Film und Diskussion)

Alex Garland inszeniert in Ex Machina (2015) ein spannendes Kammerspiel, das zahlreiche Fragen um künstliche Intelligenz aufwirft. Ein junger Programmierer wird ausgewählt, um an einem geheimnisvollen Experiment teilzunehmen. In einem Turing Test soll er die menschlichen Qualitäten einer künstlichen Intelligenz bewerten. Ex Machina spielt mit unseren Hoffnungen und Ängsten – doch wieviel Science steckt wirklich in der Fiction? Nach der Filmvorführung werden wir gemeinsam dieser Frage nachgehen und diskutieren, welchen Einfluss Filme auf unser Denken über künstliche Intelligenz haben.

SI-Days 02.07.2022

ab 10:00 Uhr | Kinderuni-Forschertag

Am Kinder-Uni-Forschertag ist nicht nur Zuhören sondern auch Mitmachen ist angesagt: Kinder zwischen sieben und zwölf Jahren können in kleineren Veranstaltungen und Workshops Institute der Universität kennen lernen und selbst mitforschen. 

 

11:00-14:00 Uhr | Tag der offenen Tür im Universitätsarchiv: Von der Handschrift im Archiv zum Volltext im Internet

Sie haben die Möglichkeit, Originale zu begutachten und Abläufe des Archivs von der Erfassung von Metadaten über die Digitalisierung bis hin zur Online-Stellung kennenzulernen. Außerdem stellen wir Ihnen eine OCR-Erkennung von Handschriften vor. Parallel dazu ist die Bearbeitung mitgebrachter Dokumente in der Handschriften-Software möglich.

Vor dem Bonatzbau findet außerdem ab 12 Uhr eine musikalische Darbietung statt.

 

14:00-15:00 Uhr | Von schuppigen Sultanen und falkenlosen Falknern – Der osmanische Handschriftenbestand der UB (Vortrag und Demonstration)

Es erwartet Sie eine Präsentation osmanischer Handschriften aus dem UB-Bestand, sowie Informationen zu Katalogisierung, Digitalisierung und Provenienzen.

 

ab 20:30 Uhr | Science Notes – Thema Reisen – Open Air

An einem lauen Sommerabend begeben wir uns auf Reisen:
Wir folgen einem Gletscherforscher auf eine Antarktisexpedition, wandern mit einer Journalistin über den Grund des Atlantiks, reisen mit einer Paläontologin in die Vergangenheit und begleiten mit ihr den frühen Menschen bei seinen ersten Schritten. Außerdem geht es um Jetlags, Fledermäuse und den Klang der Wissenschaft.

Diese Ankündigung ist eine Veranstaltung Dritter und wird nicht von der BIOPRO Baden-Württemberg GmbH selbst durchgeführt. Die BIOPRO stellt diese Ankündigung zu Verbreitungs- und Informationszwecken bereit und übernimmt trotz sorgfältiger Prüfung der wiedergegebenen Inhalte keine Haftung für die Richtigkeit oder nachträgliche Änderungen durch die Veranstalter. Wenden Sie sich bei Fragen bitte direkt an die Veranstalter.

Seiten-Adresse: https://www.biooekonomie-bw.de/veranstaltungen/tuebinger-sience-innovation-day-2022