zum Inhalt springen
  • Definition Definition Bioökonomie

    "Die Bioökonomie ist die wissensbasierte Erzeugung und Nutzung biologischer Ressourcen, um Produkte, Verfahren und Dienstleistungen in allen wirtschaftlichen Sektoren im Rahmen eines zukunftsfähigen Wirtschaftssystems bereitzustellen." Definition des Bioökonomierats
    © BIOPRO Baden-Württemberg GmbH

  • Produkte Bioökonomie-Produkte gibt es bereits

    Die Bioökonomie hat zum Ziel, die Rohstoffbasis der Wirtschaft hin zu einer vermehrten Nutzung von biogenen Rohstoffen zu verändern oder vermehrt bioinspirierte Prozesse einzusetzen sowie Themen wie Klimaschutz und Nachhaltigkeit stärker zur Geltung zu bringen. Bioökonomie-Produkte gibt es bereits, insbesondere bei Chemikalien und Materialien.
    © styleuneed / Adobe Stock

  • Dossier Mehr Nachhaltigkeit in der Ernährung: Ein Muss für Mensch und Umwelt

    Erdbeeren im Winter oder Äpfel aus dem Ausland? Nachhaltig ist das nicht. Und es muss sich in Zukunft auch noch viel Alltäglicheres in unserer Ernährungsweise ändern – und zwar schnell, damit auch zukünftige Generationen lebenswerte Bedingungen auf unserem Planeten vorfinden. In Baden-Württemberg wird an alternativen Ernährungskonzepten unter Hochdruck gearbeitet: Kreative Ideen und innovative Produkte, die auch alltagstauglich sind, gibt es hier schon viele.
    © silviarita / Pixabay

Neuausrichtung der BIOPRO und neue Ansprechpartner für die Bioökonomie in Baden-Württemberg

Aufgrund einer Neuausrichtung der BIOPRO Baden-Württemberg mit einem Fokus auf das Themenfeld Gesundheit werden wir das Themenfeld Bioökonomie im Land nicht weiter betreuen. Daher wird das Portal Bioökonomie BW ab Januar 2024 nicht mehr aktualisiert, bleibt aber bis Ende des Jahres noch für Recherchezwecke online.

Die Bioökonomie wird in Baden-Württemberg auch weiterhin wichtig bleiben. In Zukunft finden Sie aktuelle Informationen zum Themenfeld der landesseitigen Bioökonomieentwicklung in Baden-Württemberg auf dem Portal zur Landesstrategie Nachhaltige Bioökonomie Baden-Württemberg.

Informationen zur Nachhaltigen Bioökonomie für die ländlichen Räume erhalten Sie beim Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz BW sowie auf dem YouTube-Kanal des MLR mit Filmen über die Preisträger des Innovationspreises Bioökonomie.

Zukünftig erhalten Sie Informationen rund um die urbane und industrielle Bioökonomie in Baden-Württemberg beim Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft sowie alle Informationen zu Förderung, Unterstützung, Veranstaltungen und mehr unter Bioökonomie - Themenseite | Umwelttechnik BW.


Aktuelle Beiträge

  • Nachhaltige Klebstoff-Alternative - 18.12.2023

    Kunststoff ist überall um uns – leider immer noch. Die Suche nach Nachhaltigerem ist in vollem Gang. Allerdings braucht es bisher nicht oder nur schwer biologisch abbaubaren Klebstoff, um Alternativen aus Holz oder Stroh zu verbinden – keine wirklich umweltfreundliche Lösung. Fraunhofer-Forschende arbeiten nun an einem insekteninspirierten Holzklebstoff, mit dem verklebte Holzprodukte sowohl widerstandsfähig als auch biologisch abbaubar sind.

  • Voll-Enzym-Hydrogele im Einsatz - 13.12.2023

    Konventionelle chemische Syntheseprozesse verbrauchen viel Energie und umwelt-schädigende Lösungsmittel. Die Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Christof Niemeyer vom Karlsruher Institut für Technologie hat aus vernetzten Enzymen poröse, feste Schäume generiert, die die Produktion hochwertiger Verbindungen unter deutlich umwelt-schonenderen Bedingungen erlauben. Die neuartigen Biokatalysatoren sind zudem extrem widerstandsfähig und lange haltbar.

Ausgewählte Pressemitteilungen

  • Pressemitteilung - 20.11.2023

    Beim siebten Bioökonomietag hat das Land die diesjährigen Preisträger des Ideenwettbewerbs Bioökonomie ausgezeichnet. Die Ideen zeigen das breite Spektrum der Bioökonomie auf und sind beispielgebend für andere Unternehmen.

  • Pressemitteilung - 14.11.2023

    Zum 12. KONGRESS BW treffen sich am 15. und 16. November 2023 über 1.000 Teilnehmende in Stuttgart. Aktuelles Praxiswissen und neueste Erkenntnisse werden in hochkarätig besetzen Podiumsdiskussionen und 15 Fachforen vermittelt.

  • Pressemitteilung - 02.11.2023

    Der von der Universität Freiburg und dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) initiierte Innovationscampus Nachhaltigkeit (ICN), der im Januar 2024 seine Arbeit aufnehmen wird, hat eine zweijährige Förderung für Anbahnungsprojekte ausgeschrieben. Wissenschaftler*innen der Universität Freiburg, des KIT sowie kooperierender Hochschulen und Forschungseinrichtungen sind dazu eingeladen, bis zum 30. November 2023 ihre Projektskizzen einzureichen.

Schwerpunkt:

Quantenrevolution für die Gesundheitsindustrie

Krankheiten früher diagnostizieren, Medikamente passgenauer entwickeln und Signale des Gehirns messen und umsetzen können – das sind einige Ziele, die mithilfe der Quantenphysik schon in wenigen Jahren Realität werden könnten. In unserem Schwerpunkt „Quantenrevolution für die Gesundheitsindustrie“ können Sie nachlesen, wie allen voran die Quantensensoren die Gesundheitsindustrie in naher Zukunft weiterentwickeln werden.

Seiten-Adresse: https://www.biooekonomie-bw.de/