zum Inhalt springen
Powered by
  • Zu sehen ist ein Weizenfeld in der Abendsonne.
    Definition Definition Bioökonomie

    "Die Bioökonomie ist die wissensbasierte Erzeugung und Nutzung biologischer Ressourcen, um Produkte, Verfahren und Dienstleistungen in allen wirtschaftlichen Sektoren im Rahmen eines zukunftsfähigen Wirtschaftssystems bereitzustellen." Definition des Bioökonomierats

  • Dossier Nachhaltige Bioenergie

    Biomasse aus der Forst- und Landwirtschaft oder auch Reststoffe aus der Industrie und den Haushalten können einen zusätzlichen Beitrag zur Energie- und Rohstoffwende leisten. Auf dieser Biomasse-Basis kann im Rahmen der Bioökonomie eine nachhaltige, regenerative Energie für den Energiemix der Zukunft bereitgestellt werden.

  • Produkte Bioökonomie-Produkte gibt es bereits

    Die Bioökonomie hat zum Ziel, die Rohstoffbasis der Wirtschaft hin zu einer vermehrten Nutzung von biogenen Rohstoffen zu verändern oder vermehrt bioinspirierte Prozesse einzusetzen sowie Themen wie Klimaschutz und Nachhaltigkeit stärker zur Geltung zu bringen. Bioökonomie-Produkte gibt es bereits, insbesondere bei Chemikalien und Materialien.

  • Plan B/BioWerZ Beteiligungsberichte Plan B und BioWerZ veröffentlicht

    Die BIOPRO Baden-Württemberg wurde vom Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz sowie dem Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft gefördert, um gemeinsam mit Stakeholdern Handlungsempfehlungen für die Landesstrategie "Nachhaltige Bioökonomie Baden-Württemberg" zu entwickeln. 


Auszeichnung der Gewinner des Bioökonomie-Innovationspreises 2020 des Landes Baden-Württemberg

Online-Veranstaltung

Seien Sie dabei, wenn am 26. November die fünf Gewinner des Ideenwettbewerbs „Bioökonomie – Innovationen für den Ländlichen Raum“ ausgezeichnet werden. Die gleichberechtigten Gewinner werden von Herrn Minister Hauk MdL ausgezeichnet. Für die Zuschauer werden die Preisträger ihr Innovationskonzept in einem Pitch-Vortrag vorstellen. Anschließend können Sie in einem Online-Voting den besten Pitch-Vortrag auswählen. Der Preisträger mit den meisten Stimmen darf sich zusätzlich über die Auszeichnung Publikumspreisträger 2020 freuen.

Broschüre zu Bioschmierstoffen

Die Broschüre wurde vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft gefördert und von der BIOPRO Baden-Württemberg in Zusammenarbeit mit dem VDI Technologienzentrum GmbH erstellt. Sie gibt Auskunft über Kosteneffizienz und Nachhaltigkeit von biobasierten Ölen, Fetten und Hydraulikflüssigkeiten und enthält Erfahrungsberichte von Anwendern, die bereits mit biobasierten Ölen gearbeitet haben.

Download (PDF ca. 745,52 KB)

Aktuelle Beiträge

  • Dossier - 09.11.2020

    Wie sieht die Verpackung der Zukunft aus, und welche Anforderung muss sie erfüllen? Kann eine Verpackung biobasiert, recycelbar, nachhaltig und ökonomisch sein? In Baden-Württemberg gibt es verschiedene Lösungsansätze, um aus landwirtschaftlichen Rest- und Nebenströmen sowie aus Siedlungsabfällen Verpackungen mit diesen Eigenschaften zu entwickeln.

  • Phosphorrückgewinnung aus Klärschlamm - 21.10.2020

    Biotechnologie für die Bioökonomie: Im P-bac-Verfahren gewinnen Schwefelbakterien Phosphor aus Klärschlammasche. Phosphor ist einer der zentralen Bausteine des Lebens und essenzieller Nährstoff für das Pflanzenwachstum. Dort, wo im Boden nicht genügend Phosphor vorhanden ist, bringen die Bauern ihn über organischen oder mineralischen Dünger ein.

Ausgewählte Pressemitteilungen

  • Pressemitteilung - 09.12.2020

    Sieben Unternehmen aus Baden-Württemberg haben heute (09.12.) in Stuttgart den „Umweltpreis für Unternehmen 2020“ erhalten. Coronabedingt erfuhren die Preisträgerinnen und Preisträger per Livestream von ihrer Auszeichnung. Die Landesregierung würdigt mit dem Umweltpreis vorbildliche Unternehmen, die ihren Betrieb besonders ökologisch und klimaschonend ausgerichtet haben.

  • Pressemitteilung - 09.12.2020

    In den kommenden Jahren drohen die zunehmende Verwendung elektronischer Geräte in Gebrauchsgegenständen sowie neue Technologien im Zusammenhang mit dem Internet der Dinge, die Produktion von Elektronikschrott zu erhöhen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) ist es erstmalig gelungen, Displays zu produzieren, deren Bioabbaubarkeit von unabhängiger Seite geprüft und bestätigt wurde.

Schwerpunkt:

Verpackung der Zukunft

Seit Jahren nimmt die Menge an Verpackungsabfällen zu und eine größer werdende Menge von nicht ordnungsgemäß entsorgtem Verpackungsmüll (Littering) verschmutzt nicht nur die regionale Umwelt, sondern belastet die Meere und Binnengewässer. Wie neben der Reduzierung des Verpackungsmülls und erhöhten Recyclingquoten auf Basis biogener Ressourcen im Rahmen einer nachhaltigen Bioökonomie auch die Verpackungsbranche einen Beitrag leistet, um die Klimaziele der Europäischen Union zu erreichen, erfahren Sie in unserem Schwerpunkt „Verpackung der Zukunft“.

Seiten-Adresse: https://www.biooekonomie-bw.de/