Powered by

Rückblick: Nachhaltigkeit auf der DEKUMO 2011

Drei Tage lang war die Alte Stadtbücherei in Stuttgart für an Design, Kunst und Mode Interessierte geöffnet. Mehr als 7.000 Personen besuchten vom 2. bis 4. Dezember die DEKUMO 2011. Bereits im zweiten Jahr bot die Verkaufsmesse neben Designständen zusätzlich eine Aktionsplattform für nachhaltige Produkte mit sozialem und ökologischen Mehrwert - die "Grüne Bühne". Dort informierte der Cluster Biopolymere/Biowerkstoffe zwischen Taschen aus Airbag-Stoff und Shirts aus Biobaumwolle über die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten nachhaltiger, biobasierter Materialien.

Unter dem Motto "Was uns bewegt!" fand im Vorfeld der Messe (26.11. - 1.12.) ein  Vortragsprogramm zu unterschiedlichen Themen statt. Der 29. November stand unter dem Titel "Fair. Clean. Green. Green Lifestyle: mehr als ein Trend". In diesem Rahmen präsentierte Dr. Ralf Kindervater, Geschäftsführer der BIOPRO Baden-Württemberg GmbH, einen Überblick über derzeit verfügbare biobasierte Materialien sowie deren Einsatzgebiete und stellte Visionen einer nachhaltigen Zukunft vor. Er hob dabei insbesondere die entscheidende Rolle der Nutzung unterschiedlicher Methoden der modernen Biotechnologie hervor.

Birgit Krattenmacher im Gespräch über die Einsatzmöglichkeiten von Lignin © BIOPRO

Im Rahmen der Verkaufsmesse vom 2. bis 4. Dezember präsentierte der Cluster Biopolymere/Biowerkstoffe auf seinem Stand drei baden-württembergische Cluster-Mitglieder mit unterschiedlichen Aktivitäten im Bereich der Nachhaltigkeit: "InteriorPark." (Stuttgart) - eine Verkaufsplattform für Design-Möbel und Trend-Accessoires aus hochwertigen, nachhaltigen Materialien, "Bark Cloth_Europe" (Ebringen), Hersteller des traditionell produzierten und vielseitig einsetzbaren Rindentuchs BARKTEX®, sowie die "Tecnaro GmbH" (Ilsfeld-Auenstein), Produzent von biobasiertem Kunststoffgranulat auf Basis des Holzbestandteils Lignin.

Die Ausstellungsstücke, die aus diesem Material hergestellt worden waren, weckten großes Interesse. Das patentierte Verfahren, aus Holz einen Kunststoff herstellen zu können, ließ viele Besucher staunen. Pflanzengroßhändler interessierten sich für die nachhaltig produzierten Blumenübertöpfe gleichermaßen wie Schreinerlehrlinge für das "flüssige Holz". Das nachhaltige Kunststoffgranulat findet nicht nur als Bestandteil eines Zahnbürstengriffs oder als Absatz eines Gucci-Damenschuhs den Weg in die Verkaufsregale - auch in der Automobilindustrie sind Bemühungen sichtbar, zunehmend auf den Einsatz von Erdöl zu verzichten, welches bei konventionellen Kunststoffen eingesetzt wird.

Über 6000 Besucher zählten die Veranstalter der DEKUMO 2011 © BIOPRO

Das Material BARKTEX® von Bark Cloth_Europe war ebenfalls Publikumsmagnet. Zur Herstellung des Rindentuchs ernten Biobauern in Uganda jährlich die permanent nachwachsende Rinde des einheimischen Feigenbaumes, ohne den Baum zu fällen. Gefärbt mit Industrie- und Naturfarben aus aller Welt findet das bearbeitete Vlies seinen Einsatz in Bekleidung, Produkt- oder Raumgestaltung.

InteriorPark., eine Online-Verkaufsplattform für Designer nachhaltiger Produkte, stellte mit dem Hocker "Isabella Straw" aus gepresstem Weizen mit Filzüberzug nur eines der zahlreichen Produkte ihres Online-Shops aus. Wer vor Ort war, sicherte sich neben zahlreichen Informationsmaterialien auch noch einen der begehrten Rabatt-Gutscheine für diese Plattform.

Gewinnspiel der BIOPRO Baden-Württemberg - selbst der Preis war nachhaltig

1. Preis des Gewinnspiels: Salatschüssel & Salatbesteck aus Lignin © BIOPRO

Um die Bekanntheit der innovativen, erdölfreien Materialien weiter zu steigern, entschied der Cluster, ein biobasiertes Produkt als Preis seines Gewinnspiels zu verlosen. Die Wahl fiel auf eine Salatschüssel aus dem ligninbasierten Kunststoff der Tecnaro GmbH. Wir freuen uns, der Schülerin Linda S. aus Stuttgart als Gewinnerin gratulieren zu dürfen. Aus 70 Teilnehmern wurde sie bei der Ziehung gewählt.

Impressionen vom Messestand


Seiten-Adresse: https://www.biooekonomie-bw.de/de/fachbeitrag/aktuell/rueckblick-nachhaltigkeit-auf-der-dekumo-2011/